• START – Das Schülerstipendienprogramm für talentierte Jugendliche mit Migrationsgeschichte

    Schulabschluss | Andere Hilfen

    Art des Angebots

    Stipendienprogramm für Jugendliche mit Migrationsgeschichte

    Beschreibung

    Unsere Gesellschaft lebt von Denkern, Gestaltern und Machern, Vielfalt, Offenheit und Toleranz. Genau hier setzt die Hertie Stiftung mit ihrem Stipendiumprogramm an. START widmet sich der Potenzial- und Engagementförderung bei Jugendlichen mit Migrationsgeschichte, begleitet sie auf ihrem Bildungsweg und setzt Impulse für gesellschaftliche Veränderung.

    Drei Jahre lang begleitet START die Stipendiat*innen auf ihrem persönlichen und schulischen Weg und fördern sie hierbei ideell wie auch materiell. Die ideelle Förderung stellt das Herzstück des START-Stipendiums dar.

    Ziele

    START unterstützt die Jugendlichen bei ihrer persönlichen, gesellschaftlichen und schulischen/beruflichen Entwicklung:

    • die aktive Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit und die Selbstreflexion der Stipendiat*innen fördern
    • ihre sozialen, kommunikativen und handlungsorientierten Kompetenzen stärken
    • die Stipendiat*innen neugierig machen und ihr Interesse wecken, Talente entdecken und fördern
    • die Stipendiat*innen dazu ermutigen und befähigen, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und sich aktiv in ihrem Umfeld einzubringen
    • Impulse für eine offene Gesellschaft geben
    • die interkulturellen Kompetenzen der Stipendiat*innen aktivieren, reflektieren und nutzen
    • Schlüsselqualifikationen für die schulische und berufliche Laufbahn vermitteln
    • gemeinsam mit den Jugendlichen bestmögliche Zukunftsperspektiven entwickeln, die ihrem Potenzial und ihren Fähigkeiten entsprechen
    • sie beim Aufbau von Netzwerken unterstützen

    Zielgruppe

    Jugendliche mit Migrationsgeschichte, die
    im nächsten Schuljahr mind. die 9. oder 10. Klasse besuchen
    noch mind. drei Jahre eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen
    Deutsch mind. auf Sprachniveau GER-B1 beherrschen

    Zugang

    Die Bewerbungen für das neue Schuljahr sind ab dem 1.Februar über die START-Stiftung möglich.
    START-Stiftung – ein Projekt der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung – gemeinnützige GmbH Friedrichstraße 34, 60323 Frankfurt am Main

    Dauer

    3 Jahre

    Vergütung

    1000 Euro pro Schuljahr

    Kontakt

    Petra Handschuh
    Landeskoordinatorin START in Sachsen-Anhalt

    Landesschulamt Halle
    Referat 24
    Ernst-Kamieth-Str. 2
    06112 Halle (Saale) 

    Tel.: 0345 - 5 14 20 25
    Fax: 0345 - 5 14 20 99

    E-Mail: Petra.Handschuh@lscha.mb.sachsen-anhalt.de

    Link

    start-stiftung.de

  • Praktikabörse www.praktikum-saalekreis.de

    Menschen mit Behinderung | Wie kann ich mich vorbereiten | Wie kann ich mich vorbereiten | Während der Schule | Nach der Schule | Schulabschluss | Andere Hilfen | Frühzeitige Berufsorientierung | Praktikum/Ferienarbeit

    Ihr seid auf der Suche nach einem Betriebspraktikum in der Region?

    Extra für Schüler*innen wurde dafür eine Plattform geschaffen, auf welcher sich Unternehmen präsentieren, welche gern bereits Schülerinnen und Schülern einen Einblick in ihre Arbeits- und Ausbildungsberufe geben möchten.

    Schaut euch um unter:

    www.praktikum-saalekreis.de

     

    Die Praktikumsbörse wurde von der BVU GmbH im Rahmen des Projekts KomBIS entwickelt und gepflegt.
    Das Projekt KomBIS wird im Rahmen des Landesprogramms RÜMSA aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.

  • KomBIS – Kompetenzermittlung, Berufsorientierung und Informationsangebote für Schulrückkehrer*innen

    Menschen mit Behinderung | Was will ich werden | Wie kann ich mich vorbereiten | Wie finde ich einen Ausbildungsplatz | Andere Wege | Was will ich studieren | Wie kann ich mich vorbereiten | Andere Wege | Andere Wege | Während der Schule | Schulwechsel | Abschluss machen | Berufsorientierung an der Schule | Schulabschluss | Ausbildung | Studium | Anerkennung der Qualifikation | Andere Hilfen | Frühzeitige Berufsorientierung | Praktikum/Ferienarbeit

    Art des Angebots

    Berufsorientierung
    Berufsvorbereitung

    Beschreibung

    Jugendliche, die durch einen Wechsel von Gymnasien zu Sekundarschulen die Berufsorientierung verpasst haben, erhalten durch das Projekt die Möglichkeit, eine individualisierte Berufsorientierung zu erhalten. Neben der bedarfsgerechten Unterstützung und Motivation der Schüler*innen bietet das Projektteam Kompetenzermittlung, Berufsorientierung und Bewerbungstrainings. Die Jugendlichen werden bei der Suche nach einem Praktikumsplatz unterstützt und erhalten durch Betriebsbesichtigungen und Workshops Einblicke in die Berufswelt.

    Ziele

    • Schüler*innen, die vom Gymnasium an die Sekundarschule wechseln und Schüler*innen mit Nachholbedarf, eine fundierte Berufsorientierung zu ermöglichen
    • Motivation, Kompetenzermittlung und Betriebsnahe Praktikums- und Informationsmöglichkeiten

    Zielgruppe

    • Schüler*innen ab Klasse 9, die vom Gymnasium in die Sekundarschule wechseln oder bereits gewechselt sind,
    • Schüler*innen, die Nachholbedarf in Sachen Berufsorientierung haben,
    • Schüler*innen mit Migrationshintergrund, die zusätzliche Berufsorientierung benötigen,
    • Eltern dieser Schüler*innen.

    Kontakt

    BVU Bildungs-, Vermittlungs-, Unternehmensberatungs-GmbH
    Geusaer Straße 81 g
    06217 Merseburg
    • Sylvette Lindner (Projetkoordinatorin)
    sylvette.lindner@bvu-gmbh.de
    03461 821514

    Links

    bvu-gmbh.de

  • Beratung und Betreuung von Migrantinnen und Migranten im Saalekreis

    Schulabschluss | Ausbildung | Studium | Anerkennung der Qualifikation | Andere Hilfen

    Art des Angebots

    Sonstige Unterstützung

    Beschreibung

    Bei allen Fragen, die dich über das Leben und die Ausbildung in Deutschland interessieren, können dir die Beratungsstellen für Migration helfen.

    Zielgruppe

    • Asylbewerber*innen
    • Menschen mit Duldung
    • sowie auch:
      • Asylberechtigte
      • Bleibeberechtigte sowie sonstige Flüchtlinge
      • Spätaussiedler*innen
      • Menschen mit Niederlassungserlaubnis
      • ehemalige Asylbewerber*innen

    Nur im Rahmen freier Kapazitäten können weitere Gruppen, wie z.B. EU-Bürger*innen, beraten werden.

    Kontakt

    Internationaler Bund - IB Mitte gGmbH
    Niederlassung Sachsen-Anhalt
    Region Süd
    Markt 1
    06217 Merseburg

    Mobil: 015158394851
    Mail: annett.sluka@ib.de
            katharina.scholz@ib.de

     

    works gGmbH
    Beratungsstelle für Migranten im Saalekreis
    Straße des Friedens 31
    06217 Merseburg

    Telefon: 03461/ 7497433
    Fax: 03461/ 8210031
    Mail: beratungsstelle@works-bildungswerk.de