Berufsorientierung

In der Regel bekommen Sie innerhalb von zwei bis drei Wochen einen Termin. Termine können Sie über das Berufsinformationszentrum (BIZ) vereinbaren.
Sie kennen die Stärken und Schwächen Ihres Kindes und können sicher bei der Einschätzung seiner Persönlichkeit unterstützen. Sie haben auch Erfahrungen in der Arbeitswelt und wissen, wie der Alltag realistisch einzuschätzen ist. Gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind zum Berufsberater und suchen Sie mit ihm nach freien Ausbildungsplätzen. Sie können Ihr Kind auch bei der Erstellung seiner Bewerbungsmappe helfen.
Hat Ihr Kind seinen gewünschten Ausbildungsberuf gefunden, unterstützt Sie der Berufsberater bei der Suche nach freien Stellen. Es erfolgt die schriftliche Bewerbung mit einer Bewerbungsmappe. Wie eine Bewerbung auszusehen hat und was darin enthalten sein sollte, können Sie im Bewerbungstraining auf planet-berufe.de erfahren.
Um Ihrem Kind bestmöglich zu helfen und es gut einschätzen zu können, wären folgende Unterlagen sinnvoll: Zeugnisse Praktikumszeugnisse vorbereitete Bewerbungsunterlagen Lebenslauf
Im Berufsvorbereitungsjahr können Jugendliche, die keinen Ausbildungsplatz erreicht haben, ihren Hauptschulabschluss nachholen oder verbessern und sich auf eine Berufsausbildung vorbereiten.
Während der dualen Ausbildung ist der Besuch der Berufsschule Pflicht. Erfüllt ist diese im Regelfall, wenn die Berufsausbildung beendet ist.
Sie können kostenlos und ohne Voranmeldung das Berufsinformationszentrum nutzen. Dort können Sie auf Informationen zu Berufen, Studium und Unterstützung zugreifen. Wünschen Sie ein persönliches Gespräch mit einem Berufsberater, vereinbaren Sie bitte einen Termin über das Service-Telefon 0800 4 5555 0 oder über das Kontaktformular der Agentur für Arbeit.
Ja, über einen „Zweiten Bildungsweg“ ist das Abitur oder die Hochschulreife auch neben der Berufstätigkeit möglich. Auch als Vollzeitausbildung kann das Abitur an einem Kolleg erworben werden.
Im Allgemeinen beginnt die Ausbildung nach den Schulferien im August bis September.
Die Ausbildungen dauern je nach Bereich und Branche zwischen zwei und fünf Jahren. Mehr zu Dauer und Voraussetzungen von Ausbildungsberufen erfahren Sie auf planet-beruf.de.